Hinschauen, wo Wandel möglich ist –
Entwicklungsfelder erkennen und gestalten

Wie geht Leitung in der Zukunft?

Der Diözesanrat hat die Diskussion um künftige Modelle von Leitung intensiviert und dazu zusammen mit dem Bischof und der Hauptabteilung IV einen Studientag veranstaltet.

Hier finden Sie neben der Dokumentation des Tages auch eine Zusammenstellung der diskutierten Modelle. Bemerkenswert ist auf jeden Fall, dass es möglich ist, völlig unterschiedliche Modelle im Blick auf die Praxis darzustellen und auf ihre Alltagstauglichkeit zu prüfen.

Neben dem Rottenburger Modell, das seit nunmehr 50 Jahren einen bundes-und weltweiten Sonderweg von partizipativer Leitung durchaus erfolgreich geht, wurden das sog. Lobinger Modell (Vorschlag der AGR) , das Beispiel der Basisequipen aus dem französischen Poitiers, die "Kirche der Beteiligung" aus Osnabrück, sowie die Leitung mit Beteiligung Ehrenamtlicher aus der Diözese Linz erörtert.

... HIER geht's zur Zusammenfassung des Studientags auf der Seite des Diözesanrats.

... HIER finden Sie die Präsentation aller zur Diskussion gestellten Modelle

... HIER geht's zur Präsentation des Rottenburger Modells

... HIER finden Sie die Präsentation der aktuellen KGO-Studie "Partizipative Leitung im pastoralen Raum
Seelsorgeeinheit

 

Durch das Anklicken des Buttons "Ich stimme zu" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Piwik einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich stimme zu